ACA-Sponsorschaft: Reisegefährten

ACA-Sponsorschaft: Reisegefährten

Bei ACA stellt die Beziehung zwischen einem Sponsor und einem Sponsee eine spirituelle Verbindung zwischen zwei Menschen dar, die einander helfen, ein Leben jenseits der Auswirkungen des Aufwachsens in einer dysfunktionalen Familie zu finden. Das bei ACA praktizierte Sponsorschaftsmodell stellt Sponsor und Sponsee gleichberechtigt nebeneinander und sucht gemeinsam nach Antworten und Lösungen. Durch Sponsorschaft erfahren erwachsene Kinder Mitgefühl. Das ist das wechselseitige Verständnis, das unsere Identifikation mit einem anderen erwachsenen Kind fördert. Wir empfinden wahres Mitgefühl, wir erkennen unsere Ähnlichkeiten. Wir erkennen den Unterschied zwischen Liebe und Mitleid. Mit Mitgefühl sind wir bereit, einer anderen Person zu helfen und Hilfe anzunehmen. Wir verstehen, was es bedeutet, ein Freund zu sein.

Die meisten von uns wählen einen Sponsor, der ähnliche Erfahrungen hat, oder jemanden, dem wir aus den ACA-Meetings heraus vertrauen können. Wir besuchen Meetings und hören denen zu, die ihre Geschichten und Erfahrungen teilen. Einen Sponsor zu wählen, kann so einfach sein, wie nach einem Meeting auf eine Person zuzugehen und um Hilfe bei den Zwölf Schritten zu bitten.

Wenn wir gebeten werden, ein Sponsor zu sein, versuchen wir, „ja“ zu sagen. Wir brauchen nicht schüchtern zu sein oder befürchten, dass wir etwas falsch machen werden. Wenn wir regelmäßig Meetings besuchen, haben wir anderen Personen etwas anzubieten.

Sponsorschaft ist eines der Werkzeuge im Programm, das uns hilft, zu wachsen und mehr über uns zu lernen und über die Zwölf Schritte. Mit einem Gesponserten die Zwölf Schritte zu arbeiten, erhöht unser Verständnis der Prinzipien der Schritte immens. Indem wir das Programm mit einem anderen arbeiten, kommen wir nicht umhin, über die Schritte nachzudenken und darüber, wie sie ineinandergreifen. Wir beginnen, ihre Ordnung zu verstehen und wie sie uns zu einem spirituellen Erwachen bringen. Wir sehen, warum ein Zugeben der Machtlosigkeit im Ersten Schritt zur Kapitulation und zur Suche nach der Höheren Macht im Zweiten Schritt führt. Die Entscheidung, die wir im Dritten Schritt machen führt zur Bereitschaft, eine forschende Inventur im Vierten Schritt zu beginnen. Die Verbindung zwischen den weiteren Schritten wird für uns auch deutlich. An irgendeinem Punkt stellen wir fest, dass wir viel gelernt haben, indem wir die Schritte für uns selbst gearbeitet haben, aber wir lernen noch mehr, indem wir jemanden im Programm sponsern. Ein Sponsor zu sein, ist eine erfüllende Reise, die Du nicht missen möchtest.

Für viele von uns wird die ACA-Sponsorschaft unsere erste Chance sein, eine Beziehung aufzubauen, die auf Gleichberechtigung und gegenseitigem Respekt basiert. Dies mag ein ungewohntes Konzept sein, da wir aus Familien kommen, in denen gesunde Beziehungen mit Respekt und Vertrauen nicht praktiziert wurden. Als „Reisegefährten“ in der Genesung brauchen wir keine Angst vor einer Sponsorschaft als Wiederholung der Gewalt, Vernachlässigung oder Kontrolle, die wir als Kinder erlebten, haben. ACA-Sponsoren bieten Respekt und Verständnis an, anstelle von Kritik und bedingter Liebe. Wir finden Freundschaft und Nähe mit einer anderen Person, die über Selbst-Respekt verfügt. Wir lernen, wie wir einander lieben.

 

Auszug aus dem 11. Kapitel des Roten Buches, S. 365-366
und dem Flyer „ACA-Sponsorschaft: Reisegefährten“

 

Nicht genehmigter Entwurf. Diese Materialien sind noch nicht von ACA WSO geprüft worden. © ACA WSO, Inc.

error: