Neubeelterung und Innere-Kind-Arbeit

Dein eigener Liebevoller Elternteil werden

Dein eigener Liebevoller Elternteil zu werden ist der Schlüssel zur Heilung von einer Kindheit, in der du vernachlässigt wurdest, aber auch der Zugang zum Kind im Inneren. Neben den Zwölf Schritten von ACA ist dies Die Lösung von ACA. Indem wir uns mit Sanftmut, Humor, Liebe und Respekt neu beeltern, finden wir unser Kind im Innern und wahre Verbindung zu einer Höheren Macht.

Durch Die Lösung verstehen wir, dass wir unsere biologischen Eltern loslassen können. Wir können fortfahren, uns von unserer Familie in Körper und Geist zu trennen. Dies ist ein wichtiger Schritt für uns, da wir unsere eigene Identität entwickeln, die sich von unserer dysfunktionalen Familienrolle unterscheidet. Die Rollen1, die Kinder aus alkoholkranken und dysfunktionalen Familien üblicherweise als Bewältigungsstrategie einnehmen, sind der Held, das schwarzes Schaf bzw. der Sündenbock, das verlorenes bzw. das stilles Kind, das Maskottchen bzw. der Clown oder eine andere Rolle. Mit Der Lösung sind wir auf uns allein gestellt, aber wir sind nicht allein, wie wir es als Kinder waren. Wir haben unsere ACA-Gruppe, die Gemeinschaft und eine Höhere Macht, auf die wir uns verlassen können. Durch die Hilfe und Unterstützung lernen wir, was es bedeutet, ein Liebevoller Elternteil für uns selbst zu sein.

Unser eigener Liebender Elternteil zu werden – uns selbst neu zu beeltern – erfordert, dass wir die Realität des Inneren Kindes akzeptieren. Das Kind im Inneren ist unsere ursprüngliche Identität, die es versteht, ungehindert zu lieben und zu vertrauen. Wir werden bereit, das Innere Kind konsequent zu suchen und in unser Leben zu integrieren. Durch dieses Bestreben wird das Kind im Inneren zu unserem Wegweiser zu Gefühlen, Kreativität und Spiritualität. Durch die Neubeelterung lernen wir, auf das Kind im Inneren zu hören. Indem wir ein liebender Elternteil für uns selbst sind, können wir unsere Kindheit und unsere Teenagerjahre mit Sanftmut wiederaufleben lassen. Mit der Hilfe unserer ACA-Freunde lernen wir, wie wir die Fürsorge und die Aufmerksamkeit, die wir als Kinder nicht erhalten haben, ergänzen können.

Es macht einen großen Unterschied, ob wir uns als Kinder selbst erziehen oder uns als Erwachsene neu beeltern. Als Kinder waren wir allein, und wir waren gezwungen, zu früh erwachsen zu werden. Wir sind aber nicht alleine, wenn wir uns bei ACA neu beeltern.  Durch die Genesung nutzen wir die Neubeelterung, um uns mit uns selbst und mit anderen auf gesunde Weise zu verbinden. Die Neubeelterung gibt uns auch die Möglichkeit, in einem eher unterstützenden Rahmen unsere Kindheitsjahre wieder aufleben zu lassen. Wir können die Neubeelterung nutzen, um unsere verdrängten Kindheitsjahre aufzuarbeiten. Wir erfinden unsere Kindheit nicht neu, aber wir nehmen uns die Zeit, um zu sehen, wie verletzlich, mutig und liebevoll wir als Kinder waren. Wir können uns selbst die Fürsorge geben, die wir anderen gegeben haben. Auf diese Weise kommen wir im Leben voran, indem wir wissen, woher wir kommen und wie wir überlebt haben, bis wir hier angekommen sind.

Liebevoller Elternteil

Was bedeutet es, dein eigener Liebevoller Elternteil zu werden? Der erste Schritt, uns selbst neu zu beeltern, besteht darin, die liebevolle Stimme im Inneren zu erkennen. Unsere Erfahrung zeigt, dass jedes erwachsene Kind Liebe im Inneren empfindet, unabhängig davon, was die Person sagt oder glaubt. Die Liebe ist da und sie ist ursprünglich.

Wenn wir den Liebevollen Elternteil im Inneren erwecken, erinnern wir uns an einen einfachen Slogan: „Das Wichtigste zuerst

Viele erwachsene Kinder stürzen sich in die Arbeit mit dem Inneren Kind, ohne sich die Zeit zu nehmen, ihre inneren, fürsorglichen Eltern kennenzulernen. Infolgedessen werden einige von uns damit ringen, das Innere Kind zu finden – bis wir diesen notwendigen Schritt tun. Das Innere Kind wird gewöhnlich nicht auftauchen, bevor wir unseren Liebevollen Elternteil etabliert haben. In einigen Fällen wird ein sabotierender Teil des Inneren Kindes auftauchen, wenn wir diese Phase unserer Genesung überstürzen. Dieser wütende Teil des Inneren Kindes kann den sich neu entwickelnden Liebevollen Elternteil überwältigen und die Genesung verzögern.

Uns selbst neu zu beeltern kann viele Dinge bedeuten, aber das zentrale Thema ist, dass wir bereit sind, unsere kritische, innere Stimme herauszufordern und uns um das Kind im Inneren zu kümmern. Indem wir uns selbst neu beeltern, verlieren wir das Interesse, uns selbst mit Süchten und Zwängen zu schaden. Wir erinnern uns, dass wir einen Wert haben.

Ein Stolperstein beim Erwecken unseres Liebevollen Elternteils ist falsche Loyalität. Während wir uns selbst neu beeltern, könnte es ein, dass wir glauben, dass wir unseren Familien gegenüber illoyal sind. Diese falsche Loyalität haben wir von Kindheit an gelernt. Uns wurde beigebracht, an uns selbst zu zweifeln, also wurde es für uns selbstverständlich zu glauben, dass wir falsch, fehlerhaft oder unwissend sind. Ein Liebevoller Elternteil bittet uns, darüber nachzudenken, was uns über uns selbst gesagt wurde. Ein Liebevoller Elternteil unterstützt uns dabei, die Loyalität zu ungesunden Familienbotschaften und Überzeugungen zu brechen.

Affirmationen sind ein Schlüsselelement, um unsere Loyalität zu einer dysfunktionalen Familie zu hinterfragen und die negativen Tonbänder in unseren Köpfen zu ändern. Wir wählen einige Affirmationen aus und schreiben sie auf. Wenn wir unseren Tag beginnen, können wir uns die Affirmationen laut vorlesen. Wir können die Affirmationen auch zur Arbeit mitnehmen und unauffällig dort aufhängen, wo wir sie den ganzen Tag sehen können.

Das Innere Kind – Wahres Selbst

Sobald wir uns mit den Affirmationen und dem Teilen darüber, ein Liebevoller Elternteil zu sein, vertraut gemacht haben, sind wir normalerweise bereit, Kontakt mit unserem Inneren Kind aufzunehmen. Für viele ACA-Mitglieder repräsentiert das Kind im Inneren unser Wahres Selbst. Das ist der Teil von uns, der unser ursprüngliches Wesen verkörpert. Das Innere Kind hat ursprüngliches Vertrauen, ursprünglichen Glauben und ursprüngliche Liebe. Das Kind im Inneren versteht die Gefühle und die Sprache einer Höheren Macht. Das Innere Kind oder das Wahre Selbst ist während unserer spirituellen Erfahrungen gegenwärtig und unterstützt unser spirituelles Erwachen.

Das Innere Kind verfügt auch über das gesamte geistige, körperliche und historische Gedächtnis der Familie. Eines der sichersten Anzeichen dafür, dass es ein Inneres Kind gibt, findet sich in der Definition des Begriffs „erwachsenes Kind“. Ein erwachsenes Kind ist jemand, dessen Handlungen und Entscheidungen als Erwachsener von Kindheitserfahrungen geleitet werden, die auf Selbstzweifeln oder Angst basieren. Bis wir Hilfe bekommen, agieren wir aus einer Kindheitsangst heraus, die unsere Arbeitsplätze und Beziehungen bedroht. Unter bestimmten Bedingungen können wir zu altersspezifischen Kindheitszuständen zurückkehren. Viele erwachsene Kinder haben gesagt, dass sie sich wie ein Kind in einem erwachsenen Körper fühlen. Das ist ein Hinweis auf das Innere Kind, aber es gibt noch viel mehr. Die im Erwachsenenalter geäußerten Kindheitsängste sind nur ein Bruchteil des ganzen Wesens des Inneren Kindes. Erwachsene Kinder, die ihr Inneres Kind erlebt haben, beschreiben ein inneres Wesen, das fröhlich und verspielt ist. Es gibt ein Gefühl von Leichtigkeit und großem Optimismus, wenn das Innere Kind im Leben aktiv ist. Es gibt Vertrauen, Spontanität und Wärme. Viele erwachsene Kinder können die Stimme eines Inneren Kindes, sein Aussehen sowie seine Vorlieben und seine Abneigung beschreiben. Meditation und konsequentes Schreiben mit der entgegengesetzten oder nicht dominanten Hand offenbaren eine stärkere Präsenz des Inneren Kindes.

Werkzeuge und Techniken, um sich mit unserem Inneren Kind zu verbinden

Indem wir uns auf uns selbst konzentrieren, finden wir Freiheit von unserem kritischen Selbst und unserem süchtig machenden und zerstörerischen Verhalten. Die Verbindung mit unserem Inneren Kind bringt uns mehr Integration in uns selbst und bringt uns unserer Höheren Macht näher. Die Verbindung mit dem Inneren Kind hilft uns auch, uns zu erinnern. Eine weitere Regel einer dysfunktionalen Familie ist: „Erinnere dich nicht.“ Bei ACA suchen wir eine vollständige Erinnerung oder die vollständigste Erinnerung, die wir an die Jahre des Aufwachsens erlangen können. Unsere Erinnerung ist der Schlüssel zum Leben in der Gegenwart mit einer Fülle von Gefühlen, Hoffnung und Spiritualität.

Zuerst müssen wir bereit sein. Mit Bereitschaft können wir Selbstzweifel oder das Gefühl, dass wir nicht vorankommen, überwinden. Wir wenden die Werkzeuge der Genesung an und machen Fortschritte in unserem eigenen Tempo. Wir bewahren uns vor einem Stillstand, indem wir Unwilligkeit und Untätigkeit vermeiden.

Mit Bereitschaft nehmen wir an ACA-Meetings teil, arbeiten in den Zwölf Schritten und entwickeln ein Unterstützungssystem. Die Unterstützung kann ACA-Mitglieder, eine gesunde Gruppe, die soziale Kontakte pflegt, oder Familienmitglieder umfassen, die unsere Genesung unterstützen. Bei ACA lernen wir, Menschen zu finden, die ehrlich zu uns sind und die verstehen, was wir in der Genesung erreichen wollen. Durch unseren Liebevollen Elternteil können wir sicher sein, dass wir in der Lage sind, unterstützende Menschen auszuwählen. Unterstützende Menschen sind fürsorgliche Menschen, die vom Leben begeistert sind. Neben der Aufrichtigkeit sprechen solche Menschen im Allgemeinen über Gefühle und vermeiden es, andere zu verurteilen oder zu unterdrücken. Das ist die Unterstützung, die wir suchen und die wir wertzuschätzen lernen.

Werkzeuge für die Verbindung mit dem Inneren Kind können neben der Teilnahme an ACA-Meetings auch eine Therapie, das Tagebuch schreiben und die geführte Meditation sein. Bilder aus der Kindheit sind ein großartiges Werkzeug, um sich mit dem Kind zu verbinden, das noch in uns wohnt.

Es gibt das nicht dominante Schreiben, bei dem wir unserem Inneren Kind mit unserer dominanten Hand (der Hand, mit der wir unterschreiben) eine Frage stellen. Dann schreiben wir die Antwort auf die Frage, indem wir den Stift in die andere Hand legen. Wir könnten schreiben: „Hallo, kleiner Johnny oder kleine Marie. Ich möchte mit dir reden und mich vorstellen. Wie ist es dir ergangen? Ich bin hier, um dir zuzuhören, wenn du reden möchtest.“ Schreibe jede Antwort mit der nicht dominanten Hand auf. Die Gedanken können zufällige oder unvollständige Sätze sein, aber wir schreiben auf, was uns in den Sinn kommt, ohne uns selbst zu beurteilen.

Andere Werkzeuge zur Verbindung mit dem Inneren Kind können das Zeichnen oder das Malen von Bildern unserer Familie beinhalten. Wenn wir unsere Familie skizzieren, können wir Einsichten darüber gewinnen, wie wir uns in unserer Kindheit gefühlt haben. Wir müssen keine professionellen Künstler sein, um diese Übung zu machen. Strichmännchen können genauso gut funktionieren. Einige Bilder können helfen, das auszudrücken, was Worte nicht können.

Wir können Musik hören oder tanzen als Teil der Verbindung mit dem Inneren Kind oder dem Wahren Selbst. Die Bewegung unseres Körpers zur Musik (oder ohne Musik) kann Erinnerungen und Gefühle wecken. Das Hören verschiedener Formen von Musik kann uns auch helfen, Erinnerungen und Gefühle zu erschließen. Kinderreime, Hymnen oder Lieder, die unsere Eltern gehört haben, werden uns helfen, uns an unsere Kindheit und das Kind im Inneren zu erinnern.

Diese Aktivitäten dienen dazu, Bereiche unseres Unterbewusstseins zu erschließen, die wir seit vielen Jahren nicht mehr besucht haben. Gefühle und Erinnerungen werden entstehen, wenn wir im Einklang mit diesen Methoden sind. Viele von uns haben gelernt, unsere wahren Gefühle auszublenden, weil es zu schmerzhaft war, zuzugeben, dass wir vernachlässigt, missbraucht oder auf verschiedene Weise misshandelt wurden. Wir haben die Ereignisse unseres Lebens weggesperrt. Als Erwachsene lernen wir, uns aus unseren selbst auferlegten Gefängnissen zu befreien. Wir geben uns die Erlaubnis, zu fühlen und wirklich lebendig zu sein.

Einige von uns entscheiden sich dafür, diese Arbeit mit einem Sponsor, einem Therapeuten oder einem Genesungspartner zu machen. Die Ergebnisse der Inneren-Kind-Arbeit und der Neubeelterung zahlen sich in Form von Klarheit über unsere Kindheitsjahre aus. Mit der Zeit können wir uns innerlich mehr in Frieden fühlen, und wir werden unsere Gefühle und unsere Entscheidungen besser verstehen. Wir sind auf dem Weg, ein ganzer und gesunder Mensch zu werden. Wir können uns mit einer Macht verbinden, die größer ist als wir selbst und unser Gleichgewicht finden.

 

1 Das Rollenmodell von Kindern aus alkoholkranken und dysfunktionalen Familien nach Sharon Wegscheider 1988

 

Auszüge aus dem 8. Kapitel des Roten Buches

 

Nicht genehmigter Entwurf. Diese Materialien sind noch nicht von ACA WSO geprüft worden. © ACA WSO, Inc.

error: