Emotionale Nüchternheit

Wie sieht Genesung bei ACA aus?

Indem wir die Zwölf Schritte von ACA arbeiten und regelmäßig an Meetings teilnehmen, beginnen wir zu erkennen, dass die Genesung bei ACA emotionale Nüchternheit* beinhaltet. Aber was ist emotionale Nüchternheit?

Um emotionale Nüchternheit zu verstehen, müssen wir zuerst den emotionalen Rausch verstehen, der auch als Co-Alkoholismus bekannt ist. Co-Alkoholismus stellt die Eigenarten und Verhaltensweisen dar, die wir durch das Zusammenleben mit einem alkoholkranken oder dysfunktionalen Elternteil entwickelt haben. Als Kinder nahmen wir die Angst und die Verleugnung des alkoholkranken oder nicht trinkenden Elternteils.

Emotionaler Rausch kann durch Besessenheit und ungesunde Abhängigkeit gekennzeichnet sein. Es kann auch Zwang geben. Auch ohne Drogen und Alkohol können wir von Angst, Aufregung oder Schmerz „betrunken“ sein. Wir können auch von Streit, Klatsch oder selbst auferlegter Isolation betrunken sein.

Im Wesentlichen bietet die Laundry List, die 14 Charakterzüge eines erwachsenen Kindes, ein Lehrbuchbeispiel für die Verhaltensweisen und Einstellungen, die einen emotional berauschten Menschen charakterisieren. Wir fürchten Autoritätspersonen und verurteilen uns selbst hart, während wir Angst vor dem Verlassenwerden haben. Ohne Hilfe suchen wir andere Menschen aus, um unsere Familiendynamik nachzustellen. Wir können unsere familiäre Dysfunktion zu Hause und am Arbeitsplatz auf unbestimmte Zeit wiederherstellen, bis wir ACA finden. Das bedeutet, dass unsere erwachsenen Beziehungen der Musterbeziehung ähneln, die wir als Kinder entwickelt haben, um ein alkoholkrankes oder anderweitig dysfunktionales Zuhause zu überleben. Wir finden andere, um Chaos, Konflikte oder unsichere Beziehungen zu schaffen.

Emotionale Nüchternheit beinhaltet eine veränderte Beziehung zu sich selbst und zu anderen. Wir messen emotionale Nüchternheit an der Ehrlichkeit, dem gegenseitigen Respekt und der Akzeptanz von Gefühlen in unseren Beziehungen. Wenn unsere Beziehungen immer noch manipulativ und kontrollierend sind, sind wir nicht emotional nüchtern, egal, was wir uns über unser Genesungsprogramm sagen. Emotionale Nüchternheit bedeutet, dass wir in veränderten Beziehungen leben, die sicher und ehrlich sind. Wir fühlen eine Nähe zu unserer Höheren Macht. Wir kultivieren emotionale Nüchternheit durch die Zwölf Schritte und durch die Verbindung mit anderen genesenden erwachsenen Kindern.

 

* Emotionale Nüchternheit wurde der ACA-Gemeinschaft durch die Identity Papers offiziell vorgestellt. Das Papier von 1986, „Ganzheit durch Trennung finden: Das Paradox der Unabhängigkeit“ verdeutlicht die Entstehung emotionaler Nüchternheit. Die Möglichkeit der emotionalen Nüchternheit entsteht durch die Erweiterung und Vertiefung der Schritte und Traditionen.

 

Auszug aus dem 7. Kapitel des Roten Buches, S. 91-95

 

Nicht genehmigter Entwurf. Diese Materialien sind noch nicht von ACA WSO geprüft worden. © ACA WSO, Inc.

error: